Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre


Elektroniker für Automatisierungstechnik installieren elektronische Baugruppen in CNC-Maschinen. Sie richten Maschinen und deren Antriebssysteme ein und kümmern sich um die Steuerung und Regelung der Maschinen, überwachen und warten diese regelmäßig. Bei einer Störung sind sie in der Lage, diese zu lokalisieren und unmittelbar zu beseitigen. Außerdem programmieren, konfigurieren und prüfen sie Automatisierungssysteme und IT-Systeme.


In der Elektronikabteilung innerhalb der Ausbildungswerkstatt lernen Elektroniker in sicherem Umfeld den Aufbau elektrischer Systeme, führen daran Messungen durch, analysieren, bewerten und digitalisieren die erfassten Ergebnisse.

Es bestehen hier vielfältige Möglichkeiten, Beispiele aus der Praxis nachzustellen und zu erforschen. Durch die Einbindung von realen Aufträgen aus der Produktion, werden hier bereits Prozesse aus dem zukünftigen Arbeitsablauf vermittelt.


Ab dem zweiten Jahr ihrer Ausbildung unterstützen unsere Elektroniker bereits tatkräftig die Fachkräfte in den Betriebsbereichen. Bei der Montage elektrischer Baugruppen sowie bei der Inbetriebnahme von CNC-Maschinen sammeln sie nachhaltiges Wissen und festigen ihr Können auch in der Steuerungs- und Antriebstechnik.
Die Beurteilung der Sicherheit von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln ist in diesem Berufsfeld von größter Bedeutung und durchgängig in der Ausbildung ein Thema.


EINSATZORTE unserer Elektroniker für Automatisierungstechnik sind unter anderem der Schaltschrankbau, die Installation von Maschinenkomponenten und Anlagen im gesamten Produktionsbereich sowie die Instandhaltung.

Zu den VORAUSSETZUNGEN gehören ein gutes mathematisches Verständnis, logisches und abstraktes Denkvermögen und räumliche Vorstellungskraft sowie feinmotorisches Geschick und ein intakter Farbsehsinn. Ebenso wichtig sind Teamgeist, Lernbereitschaft, eine hohe Konzentrationsfähigkeit, Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein.

AUFSTIEGSCHANCEN: Inbetriebnahme und Endabnahme von CNC-Maschinen; Kundeneinsatz im Servicebereich; Spezialisierung in der Softwareimplementierung.

WEITERBILDUNGSMÖGLICHKEITEN: Meister; Elektrotechniker; Betriebswirt; Bachelor of Engineering (B. Eng.).

Nachfolgende Einsatzmöglichkeiten: Arbeitsplaner in der Arbeitsvorbereitung; Projektbetreuer von Automatisierungsthemen oder Implementierung neuer elektronischen Komponenten, Integration von Industrie 4.0 Themen; Konstrukteur im Bereich der Elektrokonstruktion; Umorientierung in kaufmännische Bereiche wie in die Materialwirtschaft als technischer Einkäufer.